Peter Farkas


        

Farkas wurde 1966 in Afrika geboren und wuchs in England auf. Er ging erst in den späten 80er Jahren nach Deutschland und nach vielen Stationen zog er 1999 nach Berlin. Farkas hat sein gesamtes Leben lang als Künstler gearbeitet und stellte in verschiedenen Galerien in London, Köln, Bonn, Magdeburg, Krakau und Berlin aus. Er gründete 2004 den Kunstraum “mainstream” und war zuvor ein aktives Mitglied der Underground-Szene Berlins, die gegenwärtig große internationale Aufmerksamkeit auf sich zieht. Er nahm an internationalen Gruppenausstellungen teil, erhielt Stipendien, stellte in kommerziellen Galerien aus und wurde beim Berliner Kunstsalon - eine der Kunstmessen Berlins - präsentiert. Im September 2006 nahm er darüber hinaus an einer Gruppenausstellung beim Heidelberger Kunstverein teil.


“I don't want to limit myself or be stuck in a group or agenda. I rarely if at all work on canvas, I find it too historically weighed down. An artist is just that, I am not a missionary, visionary, teacher, preacher or a moralist. What is left over? A person who makes things, creates things, paints pictures - that is all - an artist.” 

Peter Farkas