Marina Gertsovskaya


        

Die 1953 in Leningrad geborene Marina Gertsovskaya studierte an der künstlerisch-industriellen Hochschule Muchina. Sie erhielt die Medaille der Biennale in Kaliningrad und den Grand Prix der internationalen Biennale in Novosibirsk. Im Jahr 2002 zog sie nach Berlin, wo sie lebt und arbeitet. Die Arbeiten von Marina Gertsovskaya wurden in Russland, Polen, Schweden, Deutschland und Japan ausgestellt. 2003 gründete sie die „Galerie Art Digital“ innerhalb der Kolonie Wedding mit der Zielsetzung, russische Gegenwartskunst in den Bereichen Malerei, Performance, Video und visueller Kunst zu präsentieren.  (gm)


“Dieser neue Golem wird die Einsamkeit dieser neuen Welt der Biotechnologien, Genmanipulationen, Computerisierung und Massenmedien verspüren. Gleichzeitig erringt er eine begrenzte Willensfreiheit und wird selbst zu einem, der Fäden ziehen möchte, in dem er sich einer Marionette widmet und deren Handlungsweise bestimmt.”
Marina Gertsovskaya